Shopware SEO Case Study - 900% mehr Sichtbarkeit!

Shopware SEO Case Study - 900% mehr Sichtbarkeit!

Marcel Denzer 12. November 2019 0

Für viele Shopbetreiber ist es zunehmend schwierig gezielt Traffic auf ihren Shop zu lenken, besonders da bezahlte Werbung auf Google und Facebook immer teurer wird. SEO bietet daher eine auf Dauer kostengünstigere Alternative, zusätzlichen Traffic auf den Shop zu ziehen und dadurch Umsätze zu generieren.

Wir haben uns als Shopware Agentur zunehmend auch auf die Suchmaschinenoptimierung unserer Kunden spezialisiert und wollen Dir deshalb in dieser Fallstudie einmal zeigen, wie wir einen Shopware Shop mit Hilfe von diversen SEO Tools optimiert haben. Außerdem beschreiben wir Schritt für Schritt, wie wir mit einem neuen Blogbeitrag binnen 3 Monaten Platz eins in den Suchergebnissen erobert haben, bei einem Keyword mit einem monatlichen Suchvolumen von 60 000.

Die Ausgangslage

Die Basis bildete ein Standard Shopware Shop, der ca. 50 Produkte umfasste, mit einem monatlichen Traffic von 2.500. Es handelt sich dabei um “futura-shop.de”, ein Online Shop, der Produkte zur professionellen Schädlingsbekämpfung verkauft.

Futura Startseite

Der Shop war wenig optimiert und es gab keine einheitliche SEO Strategie. Mit einem monatlichen Traffic von etwa 4000 Besuchern im März 2019 war hier noch deutlich Luft nach oben.Unser Ziel war daher, nachhaltige SEO Ergebnisse zu erzielen und den Besuchern zudem authentische Empfehlungen durch speziell erstellen Blogbeiträgen zu geben. Wir wollten dem Kunden die wichtigsten SEO Werkzeuge an die Hand geben und ihm dabei erklären, wie er diese verwendet.

GoogleSearchConsoleErgebnisse

Daten zu Beginn aus der Google Search Console

seobility entwicklung sichtbarkeit

Daten zu Beginn aus seobility

Unser Ziel war daher, nachhaltige SEO Ergebnisse zu erzielen und den Besuchern zudem authentische Empfehlungen via speziell erstellen Blogbeiträgen zu geben. 

Wir wollten dem Kunden hierfür die wichtigsten SEO Werkzeuge an die Hand geben und ihm dabei erklären, wie er diese verwendet.

Unser SEO Vorgehen

Ist-Analyse

Wir beginnen bei unseren SEO-Kunden grundsätzlich mit einer Ist-Analyse. Dabei schauen wir uns den Shop einmal genau im Detail an.

Um den Shop von Grund auf zu analysieren, planen wir Kundenprojekte auch immer als Projekte bei Seobility ein. So haben wir einen guten Überblick des Status Quo und sehen zukünftig, welche Bereiche sich gut entwickeln und wo wir noch einmal Hand anlegen müssen

Seobility teilt den Ist-Zustand in die Bereiche “Technik & Meta”, “Struktur” und “Inhalt” ein.

Der Bereich “Technik & Meta” umfasst dabei Informationen rund um den technischen Zustand des Shops. Hier bekommen wir z.B. Infos darüber, ob Seiten wegen technischer Probleme nicht abgerufen werden konnten oder ob es Probleme mit dem Meta-Titel oder der Meta-Beschreibung gibt.

Unter dem Bereich “Struktur” finden wir alle wichtigen Informationen über die Verlinkung innerhalb des Shops. Durch diese Option haben wir z.B. die Möglichkeit, Canonical Link Fehler einfach zu entdecken. Zudem bekommen wir auch alle Weiterleitungen angezeigt, die der Crawler finden konnte.

Seobility gibt uns aber auch Aufschluss über inhaltliche Probleme, die bei einem Shop bestehen, wie z.B. Duplicate Content. Unter dem Punkt “Inhalt” finden wir zudem auch Informationen zu der Textqualität und zu der Verwendung von Keywords.

Im futura-shop haben wir durch die Ist-Analyse teilweise sehr auffällige Fehler, wie die falsche Verwendung von Überschriften, entdeckt:

Ueberschriften Probleme

Wir sind aber auch auf Fehler im Shopware Template sowie auf SEO-Missverständnisse des Kunden gestoßen. Fehler im Shopware Template sind oftmals nicht einfach zu beheben, da hierfür erst das komplette Template überarbeitet werden muss!

Zudem wurden wir mit Fehlern konfrontiert, die sich oftmals mit der Standard Shopware Installation einschleichen. Bei unserem Beispiel wurden z.B. automatisch “Tag-Wolken” erstellt. Dadurch hat sich die interne Verlinkung unnötig “aufgebläht”, da jede Seite rund 50 interne Links mehr hatte!

Futura Tag Cloud

Gemeinsam haben wir dann die auftretenden technischen Fehler behoben um eine gute SEO Basis zu schaffen. Das Ergebnis: Der Optimierungsgrad verbesserte sich um 25%! Besonders im Bereich der Shop-Struktur konnte einiges aufgeholt werden, in dem z.B. die Anzahl der Links minimiert wurden!

seobility optimierungsgrad

Optimierungsgrad nach der ersten Optimierung

Neben den technischen Problemen auf der Website war das größte Problem jedoch der mangelnde Content. Es handelt sich um eine Branche, die teilweise sehr beratungsintensiv ist, da ist ausführlicher und relevanter Content ein Muss! Auf den Kategorieseiten war wenig schriftlicher Content zu finden, zudem gab es keinen Blog oder ähnliches. Daher machten wir uns im nächsten Schritt an die Keyword Recherche.

Keyword Recherche

Wir achten bei der Keyword Recherche für unsere Kunden nicht nur auf das Suchvolumen und die potentielle Schwierigkeit. Für unsere Kunden ist besonders die strategische Bedeutung und das Umsatzpotenzial der Keywords wichtig. Bei der Recherche muss also unbedingt darauf geachtet werden, ob ein Keyword eher informations- oder transaktionsgetrieben ist.

Wir fertigen hier eine Liste mit den wichtigsten Keywords an und ordnen diese einzelnen Shopseiten zu. Die Keywords fügen wir anschließend in die Rankingübersicht von Seobility ein, damit wir die Sichtbarkeit im zeitlichen Verlauf sehen können. Wenn wir das erste Mal ein Projekt in Seobility anlegen und Keywords anlegen möchten, bekommen wir auch eine Reihe von Keywords angezeigt, die Seobility bereits im Shop gefunden hat. Dadurch erkennen wir schon einmal grob die bestehenden Rankings!

seobility keywords anlegen

Konkurrenzanalyse

Als dritter Schritt steht bei uns die Konkurrenzanalyse an. Wir kennen nun die relevanten Keywords. Wir schauen dann, welche Seiten auf den ersten Positionen ranken. Dabei achten wir besonders darauf, ob es sich um informative Seiten (z.B. Blogs) oder Online Shops handelt. Bei Seobility können wir die Wettbewerber zum Projekt hinzufügen und die Keywords und Positionen vergleichen. Zudem können wir einsehen, für welche Keywords die angelegten Konkurrenten ranken. Dadurch können wir dann überprüfen, ob wir eine Chance haben, die Konkurrenten im Ranking zu überholen.

Keyword- und Konkurrenz-Analyse für futura-shop.de

Anhand der Keywordanalyse für futura-shop.de wurde deutlich, dass es neben den transaktionsgetriebenen Keywords auch sehr viele relevante, informationsgetriebene Keywords gibt, die nicht zu stark umkämpft sind, aber dennoch einiges an Suchvolumen bieten. Wir entschieden uns in diesem Fall also auch dazu, dem Kunden das Betreiben eines Blogs zu empfehlen. Die Blogbeiträge sollten dann eben diese informationsgetriebenen Keywords abdecken.

Wir erstellten hierfür, mit Hilfe der ausgewählten Keywords, ein Cluster, in dem wir die Keywords und die dazugehörigen Überschriften für jede Seite/ jeden Blogbeitrag vorgaben. Der Kunde musste dann nur die Überschriften verwenden und die Keywords in dem von ihm verfassten Text einfügen.

KeywordCluster

Beispiel eines Keyword Clusters

Futura Wettbewerbsanalyse

Die Rankings der Konkurrenz waren teilweise sehr stark, wir konnten jedoch einige Schwachstellen erkennen, durch die wir die Konkurrenz verdrängen können.

Das Ergebnis

Der Kunde verfasste einen Blogbeitrag nach unseren Vorgaben und schon nach wenigen Wochen stellten sich erste Ergebnisse ein. Die Sichtbarkeit des Blogbeitrags stieg rapide an, sodass im Schnitt 20% des organischen Traffics allein durch den Blogbeitrag generiert werden konnten! Die Sichtbarkeit in Seobility hat sich seitdem fast verzehnfacht!

Stand heute (25.07.2019): Der Blogbeitrag rankt zu einem Suchbegriff mit 60.000 Suchanfragen pro Monat auf Platz 1 bei Google!

Futura sichtbarkeit nach optimierung


GSC Entwicklung Futura


Die Platzierung bei Google

Google Platz1
 

Fazit

Innerhalb weniger Wochen konnten wir die Sichtbarkeit unseres Kunden massiv steigern. Dabei haben viele Faktoren zusammengespielt, die alle zusammen zeigen, welches SEO Potential Shopware hat. 

Auch wenn verschiedene Tools deinen Shop mit 100% bewerten sollten - ein Garant für SEO Erfolg ist das nicht. Hinter dem SEO Erfolg steckt deutlich mehr, die gute Bewertung von Tools liefert hier nur das passende Fundament.

Wenn wir uns einmal deinen Shop anschauen sollen, kontaktier uns doch einfach!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

SEO für Shopware!

shopware tutorial ebook mockup
Ausführliche Schritt für Schritt Anleitungen für gute Rankings in den Suchmaschinen.
Zum Store

Beliebt

Was du über die Shopware 5 Theme Struktur wissen musst und wie du ein eigenes Template erstellst
Freitextfelder im Shopware Frontend ausgeben
Die größten Fehler bei der Entwicklung eines Shopware 5 Themes
Logo Größe mit Less für Shopware 5 anpassen
Shopware Theme: Eigenes Listing Layout erstellen
Social Media Icon mit Link im Footer
Wie du schnell und einfach Google Shopping für Shopware einrichtest
Tracking für deinen Shopware Shop einrichten - Teil 1
Theme Entwicklung: Hugo Boss Header zum Selbermachen
Plugin Themes überschreiben und anpassen
© 2017 by 8mylez. Powered by Goltfisch GmbH.