Was Du über Deine Shopware Zugangsdaten wissen musst

Was Du über Deine Shopware Zugangsdaten wissen musst

Ewald Gering 01. November 2016 0

Welche Zugangsdaten sind wie wichtig?

Du beauftragst eine Shopware Agentur um Änderungen an deinem Shop vorzunehmen und die wollen so viele Zugangsdaten von dir haben?
Hier sollte man Hinterfragen ob diese wirklich notwendig sind.

Wir erklären euch heute welche Zugangsdaten wofür benötigt werden.

Ganz wichtig, man sollte diese Zugangsdaten nur an vertrauenswürdige Agenturen/Personen geben.

Dies sind die meist gefragten Zugangsdaten:

  1. Shopware Backend
  2. Shopware Account
  3. FTP Zugangsdaten
  4. SSH Zugangsdaten
  5. Datenbank
  6. Server Konfiguration

shopware_logo_bluewhite

Shopware Backend

Die Shopware Backend Daten werden meistens benötigt wenn Änderungen am Shop vorgenommen werden sollen.
Dazu gehören Veränderungen an: Template, Shop Einstellungen, jeglichen Daten von Bestellungen und Kunden.
Auch um PlugIns zu installieren/aktivieren und ein Update zu tätigen wird das Backend benötigt.

Shopware Account

Mit dem Shopware Account können PlugIns gekauft und deren Lizenzen gefunden werden.
Ausserdem kann man hier die Shopwareversion seinem Shop zuweisen um aktuelle PlugIns nutzen zu können.
Diese Daten werden eher selten angefragt.

FTP Zugangsdaten

Über FTP kann man alle Dateien bearbeiten die auf dem Server liegen.
Häufig werden FTP Daten mit den Backend Daten angefragt, da man nach dem Bearbeiten von z.B. Template Dateien im Backend den Cache leeren und das Theme kompilieren muss.

SSH Zugangsdaten

Mithilfe des SSH Zugangs kann man wie bei FTP Dateien bearbeiten, es ist aber sehr nützlich beim kopieren von Shop Dateien, z.B. bei der Einrichtung einer Staging Umbegung oder einem Serverumzug.

Datenbank

In der Datenbank werden alle unsere Daten des Shops gespeichert. Dazu gehören jegliche Shop Einstellungen, Kundendaten und Bestellungen.
Der Zugriff zur Datenbank wird gebraucht wenn man den Server wechselt oder eine Staging Umbegung einrichtet.

Server Konfiguration

Das auch sogenannte "Control Panel" ist die Konfigurationsübersicht des Servers, hier kann man jegliche Änderungen am Server vornehmen und den Shop sogar komplett löschen.
Zu den normalen Einstellungen gehört die Einstellung des Cronjobs, E-Mail Server, DNS und der Domain.
Daher sind diese Zugangsdaten die "Wichtigsten", da man hier nichts mehr Rückgängig machen kann.

Sollte nun eine Agentur bzw. von dir beauftrage Person nach gewissen Zugangsdaten für deinen Shopware Shop fragen, kannst du Prüfen ob diese für das Vorhaben notwendig sind.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

SEO für Shopware!

shopware tutorial ebook mockup
Ausführliche Schritt für Schritt Anleitungen für gute Rankings in den Suchmaschinen.
Zum Store

Beliebt

Was du über die Shopware 5 Theme Struktur wissen musst und wie du ein eigenes Template erstellst
Freitextfelder im Shopware Frontend ausgeben
Die größten Fehler bei der Entwicklung eines Shopware 5 Themes
Logo Größe mit Less für Shopware 5 anpassen
Shopware Theme: Eigenes Listing Layout erstellen
Wie du schnell und einfach Google Shopping für Shopware einrichtest
Social Media Icon mit Link im Footer
Tracking für deinen Shopware Shop einrichten - Teil 1
Theme Entwicklung: Hugo Boss Header zum Selbermachen
Staging Umgebung – Was ist das und warum brauchst du eine?
© 2017 by 8mylez. Powered by Goltfisch GmbH.