Wie du Shopware 5 auf deinem Webhosting installierst

Wie du Shopware 5 auf deinem Webhosting installierst

Teil 2 - Shopware installieren

Nachdem die ersten Entscheidungen getroffen sind wollen wir mit dem spaßigen Teil beginnen.

Die Installation und die Grundkonfiguration.

Was genau erwartet dich in dieser Lektion:

Systemanforderungen

Wir sprechen hier von den Anforderungen die Shopware 5 mindestens braucht um ordnungsgemäß zu funktionieren.

Am besten wählt ihr einen Hoster der Shopware kennt und auch spezielles Hosting dafür anbietet. Unterscheidet sich jetzt nicht extrem stark von anderen Applikationen, aber wenn Shopware beim Hoster bekannt ist, geht es meist bei Support schneller und einfacher.

Shopware hat die Anforderungen aufbereitet und übersichtlich dargestellt: Shopware Anforderungen

Datenbank

Die Daten von unserem Shop werden in einer MySQL Datenbank gespeichert. Für den Shop sollten wir unsere eigene Datenbank nutzen, getrennt von anderen Datenbanken. Am besten auch mit einem eigenen Benutzer, der nur Zugriff auf diese Datenbank hat. Sollte jemand Zugang zu der Datenbank oder dem Benutzer bekommen, kann er nur in dieser einen Datenbank Schabernack treiben und eure anderen Datenbanken sind zumindest sicher.

Das Anlegen der Datenbank unterscheidet sich, je nach Hoster, etwas. Wenn ihr weiterkommt, einfach bei eurem Hoster anbieten und nachfragen wo ihr eine Datenbank (mit Datenbankbenutzer) anlegen könnt.

Wir gehen den Prozess bei uns gemeinsam durch. Meistens unterscheidet sich das nicht sehr, sodass ihr es auch bei eurem Hoster anwenden könnt.

1. Schritt: Einloggen

Wenn ihr eine Oberfläche für die Verwaltung für euren Server habt dann müsst ihr euch dort einloggen. Bei uns schaut das ganze so aus:

Server Backend Login

Wir loggen uns mit unseren Zugangsdaten ein.

2. Schritt: Datenbankbenutzer anlegen

Unter Webseiten / Datenbanken finden wir den Punkt Datenbankbenutzer.

Datenbankbenutzer

Mit einem Klick auf Neuen Benutzer hinzufügen können wir die nötigen Informationen für den Benutzer angeben.

Datenbankbenutzer anlegen

3. Schritt: Datenbank anlegen

Unter Webseiten / Datenbanken finden wir den Punkt Datenbanken.

Durch einen Klick auf Neue Datenbank hinzufügen können wir die nötigen Informationen für die Datenbank eingeben und diese erstellen.

Datenbank anlegen

Nicht vergessen den neuen Benutzer für die Datenbank auszuwählen.

Die Datenbank ist erstellt es geht weiter mit der Installation von Shopware.

Download

Irgendwie müssen die Shopware Dateien auf unseren Server kommen, bevor wir die Installation starten können. Die Dateien bekommen wir aus dem Shopware Downloadarchiv.

Wir laden die neueste Version (aktuell ist es Version 5.1.2) runter und entpacken die heruntergeladene Zip Datei. Bei manchen Anbietern kann auch die Zip Datei hochgeladen werden und auf dem Server entpackt werden.

Die entpackten Dateien laden wir mit einem FTP Client (z.B. FileZilla oder Transmit) auf unseren Webspace hoch.

Wichtig: Es gibt eine .htaccess Datei. Die muss auf jeden Fall auch mit. Da diese Datei mit einem Punkt . beginnt, wird sie nicht angezeigt und ist versteckt. Versteckte Dateien auf OS X (Mac / Apple) könnt ihr anzeigen mit dieser Anleitung (Link zu chip.de).

Sobald alle Dateien hochgeladen wurden, rufen wir den Link von unserer Website auf. Manchmal ist noch keine Domain verbunden, sodass wir die IP-Adresse des Servers aufrufen. Wir werden automatisch zur Installation weitergeleitet.

Installationsroutine

Start

Der Shopware 5 Installer bringt uns einfach und sicher durch die Installation von Shopware 5.

Shopware 5 Installer

Systemanforderungen

Mit einem Klick auf Weiter kommen wir zu dem Systemcheck.

Shopware 5 Systemcheck

Wir verwenden den Webserver nginx statt Apache, daher ist bei uns das Modul mod_rewrite nicht installiert. Das ist aber kein Problem für unseren nginx. Der Rest sollte grün markiert sein.

Endnutzer-Lizenz

Mit einem Klick auf Weiter gelangen wir zu der Endnutzer-Lizenz. Da die Shopware Community Edition ein Open Source Projekt ist müssen wir diese Lizenz lesen und bestätigen.

Shopware 5 Endnutzer-Lizenz

Datenbank Konfiguration

Wenn wir den Lizenzbestimmungen zustimmen und auf Weiter klicken können wir die Datenbank konfigurieren. Wir hatten am Anfang einen Benutzer (mit Passwort) und eine Datenbank angelegt. Diese Informationen tragen wir hier ein. Die Felder Datenbank Server, Datenbank Port und Datenbank Socket können wir unverändert lassen, wenn wir nicht irgendeine spezielle Konfiguration unseres Servers haben.

Shopware 5 Datenbank Konfiguration

Datenbank Import

Sobald der Benutzer mit Passwort eingetragen ist, verwandelt sich das Datenbank Feld in eine Auswahlbox und wir können unsere Datenbank bequem auswählen. So ist sichergestellt, dass alles funktioniert und richtig ausgewählt ist.

Der Klick auf Weiter bringt uns zum Datenbank Import, den wir mit einem Klick auf Starten beginnen.

Shopware 5 Datenbank Import

Sobald alles durchgelaufen ist können wir wieder auf Weiter klicken.

Shopware 5 Datenbank Import Ende

Shopware Lizenz

In diesem kostenlosen E-Mail Kurs arbeiten wir mit der Community Edition von Shopware. Daher brauchen wir auch keine kostenpflichtige Lizenz.

Shopware 5 Lizenz

Konfiguration

Im nächsten Schritt müssen wir dem ganzen noch einen Namen geben, die Adresse für die E-Mails angeben, die Standard Sprache auswählen, die Standard Währung auswählen und den Zugang zum Administrator konfigurieren.

Shopware 5 Administrator konfigurieren

Fertig

Die Installation ist fertig!

Shopware 5 Installation Fertig

Wir machen direkt mit dem Backend weiter und gehen durch den First Run Wizard um die letzten Einstellungen vorzunehmen.

First Run Wizard

Entweder klicken auf nach der Installation auf Zum Shop-Backend (Administration) oder rufen den passenden Link auf.

http://meinedomain.com/backend/

Shopware 5 Backend Login

Willkommen

Nach dem erfolgreichen Login begrüßt uns der First Run Wizard. Es wird überprüft ob die Shopware Server erreichbar sind und wir können auf Weiter klicken.

First Run Wizard Willkommen

Lokalisierung

Die Sprache lässt sich im nächsten Schritt bei der Lokalisierung einstellen. Das Cookie entfernen Plugin kann auch an dieser Stelle installiert werden. Vergesst nicht das Plugin zu aktivieren.

First Run Wizard Lokalisierung

Demodaten

Wenn wir keinen nackten Shop wollen, brauchen wir Demodaten. Diese können wir im nächsten Schritt installieren. Je nachdem in welcher Sprache könnt ihr auswählen und installieren. Vergesst nicht das Plugin zu aktivieren.

First Run Wizard Demodaten

Empfehlungen

Im Community Store gibt es einige Plugins. Im nächsten Schritt gibt es eine kleine Auswahl von Shopware. Ganz einfach installierbar und aktivierbar.

First Run Wizard Empfehlungen

Konfiguration

Es folgen ein paar Grundinformationen wie das Logo, die Adresse und die Bankdaten.

First Run Wizard Konfiguration

Shopware ID

Die Shopware ID ist wichtiger Bestandteil für den Einkauf im Community Store (für kostenpflichtige sowie kostenlose Plugins). Kann auch übersprungen werden, wenn keine weiteren Plugins installiert werden sollen.

First Run Wizard Shopware ID

Zusätzliche Erweiterungen

Im vorletzten Schritt gibt es noch die Möglichkeit die Premium Plugins von Shopware zu für 30 Tage kostenlos zu testen.

First Run Wizard Zusätzliche Erweiterungen

Fertig

Der First Run Wizard ist auch durch und wir sehen unser Shopware 5 Backend Dashboard.

First Run Wizard Fertig

Unser Shop ist installiert! Wir können starten ihm Leben einzuhauchen und mit dem Verkaufen zu beginnen.

Was jetzt?

Im nächsten Schritt fangen wir mit unseren Kategorien und Artikeln an. Wir zeigen euch wie ihr diese Anlegen könnt und worauf ihr achten solltet.

Hol dir unseren kostenlosen Shopware E-Mail-Kurs:

Lerne wie du deinen eigenen Shopware 5 
Shop erstellst und verwaltest
© 2017 by 8mylez. Powered by Goltfisch GmbH.